Werden Solarpanels noch günstiger?

Werden Solarpanels noch günstiger?

 Darum stellen sich viele Interessierte heute die Frage, ob es nicht besser wäre, mit dem Projekt Solar-Anlage noch zu warten.

Im Jahr 2010 war eine Solaranlage noch dreimal so teuer wie heute. Die einzige Erklärung dafür ist der starke Preisverfall der Solarpanels selbst. Früher machten die Kosten für die Panels mehr als 80% des Gesamtpreises aus, während diese Ziffer heutzutage nur noch ca. 35% beträgt. Der Preis des Umspanners, des Materials, die Arbeitsstunden sind alle der Preisanpassung unterworfen und werden daher im Verhältnis teurer.

Die Gründe für den Preisverfall bei Solarpanels sind

  • Ein fallender Silizium-Preis

Silicium Prijs

  • Mehr Kapazitäten und somit geringere Produktionskosten

Trotzdem stellen wir fest, dass viele Europäische Solarpanel-Hersteller nicht überleben. Heute ist lediglich Solarworld noch in Betrieb. In der Vergangenheit legte die Europäische Union bereits einen Minimalpreis für Solarpanels fest.

AMORTISATIONSDAUER

Mit anderen Worten; es ist nicht ausgeschlossen, dass die Preise für Solarpanels in der Zukunft weiter fallen, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher klein. Die Preise werden eher, durch oben genannte Faktoren leicht ansteigen aufgrund der Preisanpassung.

Heute liegt die Amortisationsdauer eines Solaranlagen-Projekts häufig unter 8 Jahren. Selbst wenn Sie noch zwei Jahre warten mit Ihrer Investition und die Preise dann beispielsweise um 10% gefallen wären, haben Sie möglicherweise noch schlechtere Geschäfte getätigt, als diese direkte Investition.

 

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.